Städtisches Catering: Bio – Fair – Vegan

Klimafreundliches Essen für die Rathauskantine Erlangen

Vorbildfunktion der Stadt bei klimabewusster Ernährung

Unsere Ernährungsgewohnheiten sind durchschnittlich für 20 % der persönlichen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Durch die Verwendung von regionalen, saisonalen Bio-Lebensmitteln und insbesondere mit veganer oder vegetarischer Ernährung lassen sich diese Emissionen um ca. die Hälfte reduzieren. »Im Klimanotstand sind wir alle gefragt, unsere Gewohnheiten zu überdenken«, betont Tina Prietz. »Die Stadt sollte dabei mit gutem Vorbild voran gehen und klimafreundliche Ernährungsweisen fördern«, so die grüne Fraktionssprecherin für Klimaschutz und nachhaltige Beschaffung weiter.

Die grüne Stadtratsfraktion will, dass die Emissionswerte der Gerichte in der Rathauskantine berechnet und ausgewiesen werden. Für klimafreundliches Essen ist ein Preisnachlass beantragt, für klimaschädliches ein Aufschlag. Für das Catering in den Sitzungen und sonstigen städtischen Veranstaltungen sollen nur noch Bio-, fair gehandelte und vegane Nahrungsmittel Verwendung finden.

Stadtratsantrag dazu

Foto: Rathauskantine Erlangen

Schreibe einen Kommentar