Zielkatalog der Initiative „Klimaentscheid ERlangen“

Klimaneutrales Erlangen

GRÜNE/Grüne Liste beantragen die schnelle Überprüfung der vorgeschlagenen Maßnahmen zum Klimaschutz
Im Mai letzten Jahres wurde in Erlangen der Klimanotstand festgestellt. Inzwischen liegt auch die von der Stadt in Auftrag gegebene Klimanotstandsstudie vor. Engagierte Bürger*innen haben sich zur Initiative „Klimaentscheid ERlangen“ zusammengeschlossen und konkrete Klimaschutzmaßnahmen in einem Zielkatalog zusammengestellt.
Die verschiedenen Vorschläge beziehen sich auf die Handlungsfelder der Klimanotstandsstudie und zeigen einen Weg für ein klimaneutrales Erlangen.

Presseinformation

»Wichtig ist, dass auch der Stadtrat schnellstmöglich mit der konkreten Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen beginnt. Im nächsten städtischen Haushalt für 2021 legen wir dafür die Grundlage«, sagt Tina Prietz, grüne Sprecherin für Klimaschutz.
»Wir wünschen uns, dass die Stadtratsmitglieder rechtzeitig für die anstehenden Haushaltsberatungen einen Überblick über den Ressourcenaufwand der vorgeschlagenen Maßnahmen erhalten«, erläutert Dr. Birgit Marenbach, eine der beiden grünen Fraktionsvorsitzenden. »Dabei sollte sowohl auf das CO2-Einsparungspotential, die Umsetzbarkeit als auch auf die notwendigen personellen und finanziellen Ressourcen eingegangen werden«, so Marenbach weiter.

Die grüne Fraktion möchte mit einem Dringlichkeitsantrag erreichen, dass die Verwaltung diesen Zielkatalog rechtzeitig überprüft.

Schreibe einen Kommentar