Turnhalle in Tennenlohe

Auch in Zeiten knapper Kassen sollte das Wünschenswerte angestrebt werden und nur, wenn völlig unfinanzierbar auf eine Zweifachturnhalle verzichtet werden …

Stadtratsantrag

Laut TÜV-Gutachten ist die Schulturnhalle in Tennenlohe marode und darf nur noch bis Schuljahresende 2013 in diesem Zustand genutzt werden. Der Ortsbeirat Ten­nenlohe und der Sportverein sprechen sich für Bau einer neuen Zweifachhalle an der Schule aus, anstatt die alte Einfachhalle zu sanieren. Dies erscheint uns, da Verein und Schule Nachbarn sind, auch sinnvoll.

Wir beantragen:

Die Fraktionen im Erlanger Stadtrat erhalten, sobald wie möglich, die vorgesehene Planung (Einfachturnhalle / Finanzierungsplan) und daneben die denkbare Alternative, den Bau einer Zweifachturnhalle (Finanzierungsplan / Zuschüssen / Sponsoren).

Begründung:

Auch in Zeiten knapper Kassen sollte das Wünschenswerte angestrebt werden und nur, wenn völlig unfinanzierbar auf eine Zweifachturnhalle verzichtet werden.

Die Zuschussmöglichkeiten bei einer Zweifachturnhalle sind abzufragen und der Schriftverkehr ist den Unterlagen beizulegen. Wie hoch ist eine mögliche Förderung durch den Freistaat Bayern? Gibt es die Möglichkeit durch die Vereinsnutzung zusätzlich eine Förderung durch den BLSV zu erhalten? Wurde die örtlich ansässige Wirtschaft nach ihrer Bereitschaft zum Sponsoring abgefragt (z.B. Bäckerei Beck / Beck-Stiftung u.a.)?

Welchen Anteil kann der Sportverein leisten? Ist daran gedacht die Spendenbereitschaft der Tennenloher (und anderer) Erlanger Bürger abzufragen (entsprechender Bericht in den EN / FT). Ich erinnere hier nur an das Fliesenmodell des neuen Frauenhauses… .

Sollten alle Bemühungen nichts fruchten und die Einfachturnhalle aus finanziellen Gründen saniert / erneuert werden müssen, beantragen wir die Planung und Bauausführung so zu bewerkstelligen, dass der Umbau zur Zweifachturnhalle in einigen Jahren nicht unmöglich gemacht wird.

Helmut Wening

Schreibe einen Kommentar