Tarifforderung der Gewerkschaften

Die Stadt Erlangen soll sich für die Tarifforderung der Gerwerkschaften einsetzen…

Grüne Liste / Erlanger Linke
Gemeinsamer Dringlichkeitsantrag zum Stadtrat am 29.3.2012

Wir beantragen

die Stadt Erlangen tritt in den Gremien der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) dafür ein, der Tarifforderung der Gewerkschaften ver.di, GEW und anderer nach 6,5% bzw. (mindestens) 200 Euro mehr Lohn, sowie bei den Auszubildenden nach 100 Euro mehr Lohn und deren Übernahme nach Ausbildungsabschluss, zu entsprechen und die Tarifauseinandersetzung damit zu beenden.

BegründungGerade die unteren Lohngruppen des öffentlichen Dienstes verdienen inzwischen so wenig, dass sie nicht selten gezwungen sind, das Sozialamt aufzusuchen, um ihr Einkommen auf das Niveau von ALG2 aufzustocken. Um auch künftig qualifiziertes Personal finden und halten zu können, müssen auch die kommunalen Arbeitgeber darauf bedacht sein, den öffentlichen Dienst finanziell attraktiver zu machen.

Für die Erlanger Linke: Eckart Wangerin
Für die Grüne Liste: Wolfgang Winkler

Schreibe einen Kommentar