Internationaler Tag des Baumes am 25. April

Der internationale Tag des Baumes ist eine der größten Mitmachaktionen im Naturschutz, die weltweit begangen wird. Jedes Jahr am 25. April pflanzen Städte, Kommunen, Forstämter und Verbände gemeinsam Park-, Allee- oder Straßenbäume.

Stadtratsantrag

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der internationale Tag des Baumes ist eine der größten Mitmachaktionen im Naturschutz, die weltweit begangen wird. Jedes Jahr am 25. April pflanzen Städte, Kommunen, Forstämter und Verbände gemeinsam Park-, Allee- oder Straßenbäume.
Der Aktionstag entstand bereits Mitte des 19. Jahrhunderts im baumarmen Nebraska. An diesem Tag wurden dort traditionell Baumpflanzungen durchgeführt. 1951 beschlossen die Vereinten Nationen den internationalen Tag des Baumes. Er soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten.
Besonders in den wachsenden Städten werden die Baumstandorte knapp. Ein großkroniger Stadtbaum hat einen sehr hohen Wert für das Mikroklima, für den Artenschutz sowie für das Stadtbild und die Aufenthaltsqualität.

Wir beantragen:
Die Verwaltung zeigt auf, wie dieser Aktionstag in Erlangen ausgestaltet
und mit Mitmachaktionen begangen werden soll.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Bianca Fuchs (Sprecherin für Naturschutz)

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.