Befristete Verwaltungsstelle in der Geschäftsstelle des Ausländer- und Integrationsbeirats

SPD und GL beantragen die Einstellung einer Verwaltungskraft mit einer Arbeitszeit von 10 Stunden pro Woche befristet für 6 Monate von November 2013 bis Mai 2014.

 

Gemeinsamer SPD-/GL-Dringlichkeitsantrag zur Stadtratssitzung am 26. September 2013

In seiner Sitzung am 19. September 2013 fasste  der Ausländer- und Integrationsbeirat folgenden Beschluss:
“Der Beirat spricht sich dafür aus, dass die Konzeptvorlage für das Fest „40 Jahre Ausländer- und Integrationsbeirat“ am Schlossplatz umgesetzt wird.”

Gedanken/ Hintergründe für das Fest sind:
–    Würdigung des 40jährigen Bestehens
–    Einbindung der Migrantenvereine und Dank an sie
–    Werbung für die bevorstehende Wahl im Juni 2014
–    Information über die Arbeit des Beirats
–    Stimmungsvoller Festanteil aber auch kritische Themen
–    Einbindung eines offiziellen Festaktes mit Reden und Ehrengästen

Der geschätzte Personalaufwand für die Organisation des Festes beträgt mindestens 250 Stunden und kann auf Grund der jetzigen Personalsituation von der Geschäftsstelle des Beirates nicht geleistet werden. Ohne diese zusätzlichen Stunden kann das Jubiläumsfest am Schlossplatz nicht stattfinden. Ansonsten wird das Fest in der Stadthalle organisiert.

Deshalb beantragen wir die Einstellung einer Verwaltungskraft mit einer Arbeitszeit von 10 Stunden pro Woche befristet für 6 Monate von November 2013 bis Mai 2014.

Bei einer Eingruppierung in die Gehaltsgruppe E 8 lägen die voraussichtlichen Gesamtkosten bei ca. 6.000,– Euro. Die Stelle soll aus der Budgetrücklage des Amtes 13 oder durch entsprechende Aufstockung des Personalkostenbudgets Amt 13 für das Haushaltsjahr 2013 und 2014 gedeckt werden.

Schreibe einen Kommentar