Spiegel an Ampeln gegen den toten Winkel

Immer wieder kommen RadfahrerInnen zu Schaden, weil sie von rechtsabbiegenden Fahrzeugen im toten Winkel übersehen worden sind. In Münster wird derzeit ein System aus den Niederlanden erprobt, mit dem Lastwagen-, Bus- und AutofahrerInnen den toten Winkel überblicken können.

Stadtratsantrag


Dazu wird am Ampelmast unterhalb des Grünlichts ein Spiegel angebracht. Während die Kfz-FahrerInnen die Ampelsignale beobachten, können sie mit einem Blick in den Spiegel auch den Straßenraum neben dem Fahrzeug einsehen.

Wir beantragen:

Analog zu Münster wird in Erlangen ein Spiegel an Ampelmasten erprobt und über die Wirksamkeit berichtet.
Die Verwaltung soll überprüfen, an wie vielen Ampeln in Erlangen Spiegel angebracht werden müssten, welche Kosten entstünden und wie dies finanziert  werden könnte.

Wolfgang Winkler

Schreibe einen Kommentar