Notinsel und Nette Toilette

GL beantragt Projekte „Notinsel“ und „Netten Toilette“ auch für Erlangen …

Stadtatsantrag

„Notinsel“ und „Netten Toilette“

Die Stiftung Hänsel + Gretel hat unter dem Namen „Notinsel“ ein Projekt gestartet, welches in Städten Zufluchtsorte für Kinder schaffen will, die Angst haben oder in Gefahr sind. Die Idee ist, dass Geschäfte sich bereit erklären, solchen Kindern zu helfen und dies durch ein entsprechendes Logo an ihrem Geschäft kenntlich machen. Die Stadt Altdorf un­ter­stützt dieses Projekt bereits. Bei uns sollte dieses Projekt auch eingeführt und von der Stadt un­ter­stützt werden.

Wir beantragen daher,

z.B. durch das City-Management die Geschäfte in der Innenstadt abzufragen, ob diese be­reit wären, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Sollte eine Bereitschaft dazu bestehen, wovon wir ausgehen, müsste dann das Projekt in den Kindergärten, Schulen und in der örtlichen Presse publik gemacht werden.

Ein Bericht über das Projekt in Altdorf ist zur Kenntnisnahme beigefügt.

Eine weitere sinnvolle Aktion ist die „Nette Toilette“, die bereits einmal in Erlangen dis­ku­tiert wurde. Hier geht es darum, dass Gaststätten sich bereit erklären, Passantinnen und Passanten ihre WC kos­ten­los zur Verfügung zu stellen und dies durch einen entsprechenden Aufkleber sicht­lich machen. Dieses Projekt wurde zwischenzeitlich in Altdorf mit Erfolg eingeführt, wie Sie dem beigefügtenBericht entnehmen können. Die Bereitschaft der Gastronomie konnte da­durch erzielt werden, dass die Stadt Altdorf sich an den Kosten der Reinigung der Toi­let­te­nan­la­gen beteiligt.

Da es in Erlangen mittlerweile sehr wenige öffentliche Toiletten gibt, halten wir auch die­ses Projekt für Erlangen für sinnvoll.

Wir beantragen daher,

auch hier z.B. durch das City-Management nachzufragen, welche Gaststätten in der Innenstadt be­reit wären, sich an dieser Aktion zu beteiligen und unter welchen Bedingungen. Hier könn­te man auch prüfen, ob man besonders die Gaststätten anspricht, die eine Au­ßen­bes­tuh­lung auf öffentlichen Flächen haben.

Wolfgang Winkler

Schreibe einen Kommentar