Neubau des Landratsamtes durch den Landkreis Erlangen-Höchstadt

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt plant, in absehbarer Zeit für das Landratsamt am Marktplatz in Erlangen einen Neubau zu errichten. Bisher wurde über den Standort des neuen Landratsamtes noch nicht entschieden …

Stadtratsantrag

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt plant, in absehbarer Zeit für das Landratsamt am Marktplatz in Erlangen einen Neubau zu errichten. Bisher wurde über den Standort des neuen Landratsamtes noch nicht entschieden. Im Kreistag gibt es hier unterschiedliche Auffassungen. Zum Teil wird die Meinung vertreten, dass das neue Landratsamt nicht mehr in Erlangen, sondern in einer Ortschaft des Landkreises, z.B. in Herzogenaurach, errichtet werden sollte. Eine solche Verlagerung des Landratsamtes aus Erlangen halten wir für nicht sinnvoll. Auf Grund des Zuschnittes des Landkreises hat Erlangen, obwohl es selber nicht zum Landkreis  gehört, eine zentrale Lage innerhalb des Landkreises. Außerdem ist Erlangen die Stadt, die am besten mit dem öffentlichen Nahverkehrsmitteln erreicht werden kann. Hinzu kommt, dass Erlangen als Oberzentrum ein Interesse daran haben muss, dass die Verbindung zum Landkreis möglichst optimal ist, wozu sicherlich ein Landratsamt in Erlangen einen wichtigen Beitrag leistet.

Soweit uns bekannt, hat die Stadtverwaltung bisher keine besonderen Aktivitäten dahingehend gezeigt, dass der Neubau des Landratsamtes in Erlangen errichtet wird. Dies halten wir für falsch.

Wir beantragen daher:

1. Dass Sie als Oberbürgermeister beauftragt werden, umgehend Kontakt mit dem Landkreis aufzunehmen mit dem Ziel, dass das neue Landratsamt in Erlangen gebaut wird. Hierbei sind insbesondere die Preisvorstellungen/Lagewünsche des Landkreises nachzufragen.

2. Das zuständige Referat der Stadtverwaltung zu beauftragen, geeignete Baugrundstücke für den Landkreis Erlangen-Höchstadt zu ermitteln und ihm diese umgehend optional anzubieten.

In Betracht kämen hier z.B. das Gossengelände, das Gelände der Lauckschen Gärtnerei, ein geeignetes Gelände im Röthelheimpark oder ein Teilgelände auf dem Parkplatz West. Wichtig bei dem anzubietenden Baugelände ist eine gute Erschließung durch den ÖPNV.

Schreibe einen Kommentar