Muttersprachlicher Ergänzungsunterricht

Der Oberbürgermeister soll sich dafür einsetzen, dass der Muttersprachliche Ergänzungsunterricht wieder eingeführt wird …

Stadtratsantrag

Die Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns (AGABY) setzt sich dafür ein, dass wieder der Muttersprachliche Ergänzungsunterricht ab der Grundschule eingeführt wird. Auch der Bayerische Jugendring fordert die Staatsregierung auf, den Ergänzungsunterricht wieder einzuführen und ab einer angemessenen Zahl von betreffenden SchülerInnen umzusetzen. Dabei sollen die wichtigen muttersprachlichen Ressourcen gefördert aber auch wertgeschätzt werden. In Erlangen gab es dazu durchweg positive Erfahrungen.

Wir beantragen,

der Oberbürgermeister soll sich in verschiedenen Gremien, z.B. im Bayerischen Städtetag dafür einsetzen, dass der Muttersprachliche Ergänzungsunterricht ab der Grundschule in Bayern wieder eingeführt wird

Wolfgang Winkler

 

Schreibe einen Kommentar