Aufstellung von durch die Stadt Erlangen angemieteten Räumen

Die Erlanger Ampel beantragt eine Auflistung von städtischen Mietobjekten. Um hier sparsamer zu wirtschaften, könnten sich Synergien bei der Mehrfachnutzung und ein höherer Auslastungsgrad ergeben …

Stadtratsantrag

In den letzten Sitzungen des Stadtrats und der Fachausschüsse wurden mehrere Räume zur Anmietung durch die Stadt und ihre Dienststellen in teils sehr hochpreisigen Immobilien vorgeschlagen. Dies belastet den Haushalt der Stadt erheblich. Um hier sparsamer zu wirtschaften, könnten sich möglicherweise  Synergien bei der Mehrfachnutzung einiger Räume ergeben und der Auslastungsgrad könnte sich erhöhen, ggf. würde die Anmietung einiger Objekte obsolet werden.

Wir stellen den Antrag, dass das GME
– eine Liste aller angemieteten Räume durch die Stadt ER aufstellt.
Aus dieser Liste soll ersichtlich werden:
   a) die Höhe der Miete,
   b) die Dauer der Mietverträge
   c) wer die Räume nutzt und wie die Räume frequentiert werden

– prüft, ob es Mietobjekte gibt, in denen sich Synergien mit anderen Nutzungen ergeben können, und welche Objekte obsolet werden könnten.

– im Falle notwendiger Neuanmietungen und der Entscheidung hierüber sollen dem Stadtrat auch von den Ämtern zunächst abgelehnte Mietangebote vorgelegt werden.

Mit freundlichen Grüßen

für die SPD-Fraktion: Barbara Pfister
für die GL-Fraktion: Birgit Marenbach
für die FDP-Fraktion: Lars Kittel

Schreibe einen Kommentar