Klimagerechte Bebauungspläne

Klimagerechte Bebauungspläne

GRÜNE/Grüne Liste beantragen klare ökologische Kriterien für das Südgelände und den Nördlichen Siemens-Campus
Die Bebauungspläne für das Südgelände und den Nördlichen Siemens-Campus befinden sich im Aufstellungsverfahren. Nach den bisherigen Planungen sollen nahezu alle Bäume entlang der Bundesstraße 4 gerodet werden. „Dies ist nach unserer Ansicht nicht mit dem Klimaanpassungskonzept der Stadt Erlangen vereinbar“, so Dr. Birgit Marenbach, Fraktionsvorsitzende GRÜNE/Grüne Liste. „Auch die Platzgestaltungen auf dem Südgelände sind keine guten Beispiele und einige Plätze sollten ökologisch saniert werden“, ergänzt Kerstin Heuer, Grüne Sprecherin für Bildung und Bauen.

Die grüne Stadtratsfraktion hat nun ökologische Vorgaben für die neuen Bebauungspläne beantragt. Neben einer umfassenden Photovoltaik-Pflicht sollen klare Kriterien hinsichtlich Klimaanpassung, Wassermanagement (Schwammstadt), Verwendung von ökologischen Baustoffen, Gebäudebegrünung und eine minimale Versiegelung festlegt werden.
Die Baumbestände entlang der B4 und Kurt Schuhmacher Straße möchte die Grüne Fraktion erhalten und mehr Grün auf dem Campusgelände schaffen. Gefordert wird auch der Erhalt des Preußenstegs eine Zufahrt für Busse von der Bundesstraße 4 in den Campus.

Stadtratsantrag dazu

Schreibe einen Kommentar