Johann-Jürgen-Straße als Begegnungsraum

GRÜNE/Grüne Liste beantragen verkehrsberuhigte Neugestaltung
Die Johann-Jürgen- Straße wird bald für viele Menschen ihr neues Zuhause – die Wohngebäude der GEWOBAU sind fast fertiggestellt. Nun fehlt nur noch die Neugestaltung der Straße. Durch die Bauarbeiten sind hier unvermeidliche Schäden entstanden. Leere Baumscheiben gibt es schon seit langer Zeit. Die Erneuerung steht an.

Die Straße erschließt zwei Quartiere mit Geschosswohnungsbau und zahlreiche Einfamilienhäuser. Öffentliche Spiel- und Grünflächen sind in der Nähe nicht vorhanden. „Daher ist es besonders wichtig, hier einen Erholungs- und Begegnungsraum für Anwohner*innen zu schaffen,“ fordert Kerstin Heuer, Sprecherin für Bauwesen.
„Die Straße muss auch als Spiel- und Bewegungsfläche für Kinder nutzbar sein.“

Barrierefrei und verkehrsberuhigt, mit neuen Baumpflanzungen zu einer Allee ergänzt, so kann die Straße zu einem Lebensraum werden. Eine Straße, auf der man sich gerne aufhält und Nachbar*innen trifft – die nicht nur Parkplatz und Verkehrsfläche ist. Stellplätze sind in geringem Umfang nur für CarSharing und Besucher*innen vorgesehen. Vor Ort versickertes Regenwasser entlastet das Kanalnetz und dient der Bewässerung der Bäume.

„Wir haben hier die Möglichkeit, beispielhaft zu zeigen, wie eine zeitgemäße Wohnstraße aussehen kann. Mit Aufenthaltsqualität, ökologischer Qualität und guter Gestaltung,“ ergänzt Dr. Birgit Marenbach, eine der beiden Fraktionsvorsitzenden.

Stadtratsantrag dazu

Schreibe einen Kommentar