Raum für kreative Entfaltung

Graffiti am KuBiC-Bauzaun

Dauerhafte und niederschwellige Graffitifreiflächen

Ein Graffitiprojekt der Jugendkunstschule auf dem Bauzaun des zukünftigen KuBiCs erfreut sich großer Beliebtheit besonders bei jungen Sprayerinnen. Leider steht diese Fläche nur für die Dauer der Baustelle als kreativer Freiraum zur Verfügung. Die grüne Stadtratsfraktion hat nun beantragt, dass die Verwaltung geeignete städtische Flächen suchen und für private Möglichkeiten werben soll. Außerdem könnten die Stadtwerke ihre Trafohäuschen als Graffitiflächen freigeben.

»Wir brauchen dauerhafte und niederschwellige Freiflächen«, betont Marc Urban. »Gerade jungen Künstlerinnen wird so ein Raum für kreative Entfaltung geboten«, so der grüne Sprecher für Kultur und Freizeit weiter. »Gleichzeitig können die Flächen auch ohne großen bürokratischen Aufwand für Workshops und soziale Projekte genutzt werden«.

Stadtratsantrag dazu

Schreibe einen Kommentar