Gespräche mit Betreiber:innen von Parkhäusern

Wir beantragen:
• Die Verwaltung nimmt kurzfristig Gespräche mit allen Betreiber:innen der Parkhäuser im zentralen Stadtgebiet von Erlangen auf, mit dem Ziel alle Möglichkeiten zur optimalen Nutzung der vorhandener Parkplätze in der Innenstadt zu erreichen.
• Wir bitten um Bericht zum Sachstand vor der Sommerpause.

Begründung:
nahezu alle Planungen zur Umgestaltung von Straßen und Plätzen in der Innenstadt werden derzeit von einer intensiven Diskussion zur Parkraumsituation begleitet.
Die große Mehrheit der Menschen begrüßt die geplanten Umgestaltungsmaßnahmen in der Stadt. Ziel ist, die Straßen der Innenstadt von Dauerparker:innen zu befreien und die Aufenthaltsqualität der Straßen zu erhöhen. Damit diese Maßnahmen nicht schon im Vorfeld an der Parkplatzdiskussion scheitern, ist es notwendig, neue Wege zu gehen und kein Potenzial außer acht zu lassen. Teilweise beanspruchen tagsüber auch PKW von Anwohner:innen die knappen Stellplätze im öffentlichen Straßenraum und gleichzeitig sind die Parkhäuser in der Umgebung deutlich unterbelegt, viele freie Stellplätze der Parkhäuser bleiben ungenutzt. Durch die Einführung eines Konzeptes, in dem die Stellplätze der Parkhäuser zu unterschiedlichen Zeiten von unterschiedlichen Nutzer:innengruppen genutzt werden (Park-Wechselkonzept), könnte der Parkdruck im Straßenraum abnehmen. Damit würde mehr Platz für den Fuß- und Radverkehr, für Kurzzeitparken aber auch für Grünflächen entstehen. Ebenso könnten gemeinsam mit den Parkhausbetreiber:innen innovative Parkleit- und Buchungssysteme entwickelt werden.

Kerstin Heuer (Sprecherin für Planen und Bauen)
Dr. Birgit Marenbach (Fraktionsvorsitzende)        

Schreibe einen Kommentar