Stadt und Bürger*innen vernetzen

GRÜNE/Grüne Liste und FDP beantragen eine Erlangen-App

Bei Kulturveranstaltungen, Ausstellungen und andere Events der Stadt werden die Veranstaltungen immer wieder mit sehr guten digitalen Angeboten ergänzt. „Diese Einzelprojekte werden in ihrer Vielzahl aber nicht so deutlich wahrgenommen. Die Stadt sollte daher lieber eine App mit mehreren Anwendungsmöglichkeiten entwickeln und auch über den Kulturbereich hinaus denken“, sagt Marc Urban, grüner Sprecher für Datenschutz und Digitalisierung. Zusammen mit der FDP hat die grüne Fraktion nun die Entwicklung einer Erlangen-App beantragt. Funktionen wie Veranstaltungstipps, Kultur- und Sportangebote, Terminbuchung bei Ämtern, Mängelmelder sowie Abfallkalender und Lastenradverleih sollten jedenfalls enthalten sein.

Dazu FDP-Stadtrat Holger Schulze: „Wenn die Digitalisierung gelingen soll, muss sie auch einfach und schnell für jede und jeden nutzbar sein. Grundlage hierfür ist das einfache Auffinden von Angeboten, was wir mit der App gewährleisten wollen.“

Fürth bietet bereits eine solche App an, an dieser könnte sich die Entwicklung in Erlangen orientieren. „Gerade in einer Studierendenstadt wie Erlangen wird dieses Angebot viele Nutzer*innen finden“, ergänzt Urban.

Durch die verschiedenen Serviceangebote werden auch Nutzer*innen angesprochen, die sich ansonsten weniger für Kultur und Sport in der Stadt interessieren.

Stadtratsantrag dazu

Schreibe einen Kommentar