GL-„Diäten“ werden gespendet

Die StadträtInnen der Grünen Liste spenden ihre Aufwandsentschädigungen („Diäten“) zum größten Teil und unterstützen damit verschiedene Projekte …

Die StadträtInnen der Grünen Liste spenden ihre Aufwandsentschädigungen („Diäten“) zum größten Teil und unterstützen damit verschiedene Projekte.

Nicht nur Aktivitäten werden bezuschusst, an denen die Grüne Liste in irgendeiner Form beteiligt ist. Mit diesem Geld werden besonders Initiativen bedacht, die sich außerhalb der etablierten Parteienlandschaft bewegen.

Im Jahr 2008 wurden folgende Projekte mit Diätengeldern untersützt:

– Städtepartnerschaft San Carlos: Jugendaustausch, BürgerInnenreise und „Fiesta für San Carlos“
– Fahrradclub Wladimir
– Zeitzeugenveranstaltung an Schulen
– Anti-Kriegstag Erlangen
– Selbsthilfegruppe Transpeople Erlangen
– Kampagne „Reclaim your City“
– Internationales Frauencafe
– Frauenhaus Erlangen
– Komitee für Grundrechte
– Antifa-Arbeit im Erlanger Umland
– Alternativer Medienpreis
– Bildpatenschaft Lebenshilfe
– Medienpädagogische Woche
– medico international
– Bayerischer Flüchtlingsrat
– Kamerunische Kulturwoche
– Queerfriends Erlangen
– Veranstaltungen gegen Rechtsextremismus
– Veranstaltung zu selbstverwalteten Wohnprojekten
– amnesty international
– Aids-Hilfe
– Radio Z
– Zeitschrift „Alternative Kommunalpolitik“.

Schreibe einen Kommentar