Besuch aus dem Senegal

Erzbischof und Kardinal Théodore-Adrien Sarr besucht heute auf Einladung von Grüne Liste-Stadträtin Dr. Pierrette Herzberger-Fofana das Ohm-Gymnasium. Im Anschluss trägt er sich im Rathaus ins Goldene Buch der Stadt ein. Sarr ist Kardinal und Erzbischof von Dakar/Senegal und Vorsitzender der gemeinsamen Bischofskonferenz von Senegal, Mauretanien, Kap Verde und Guinea Bissau.

Das westafrikanische Land Senegal steht im Mittelpunkt der diesjährigen Aktionen zum Monat der Weltmission. So sind im Oktober 2011 bundesweit rund 300 Gottesdienste und Veranstaltungen geplant, in denen Vertreter der katholischen Kirche Senegals über ihre Arbeit berichten.

Erlanger SchülerInnen eines P-Seminars des Ohmgymnasiums wollen eine katholische Schule in Dakar unterstützen. GL-Stadträtin Herzberger-Fofana und Théodore-Adrien Sarr haben beide in ihrer Schulzeit diese Schule besucht. In seiner Funktion ist Sarr heute für alle katholischen Schulen im Senegal zuständig. Bei diesem Treffen erhalten die SchülerInnen des Ohmgymnasiums Informationen über das Schulwesen in Senegal aus erster Hand. Thema wird auch der interreligiöse Dialog sein – die meisten SchülerInnen der katholischen Schule in Dakar sind muslimischen Glaubens.

Schreibe einen Kommentar