Sachstandsbericht zu Umsetzung einer City-Linie

Die GRÜNE/GL-Fraktion hat Ende 2017 und im Januar 2019 einen Antrag zur Planung einer City-Linie (Großparkplatz – Klinikum) gestellt, der auch Ideen zur Linienführung aufzeigte. Diese Linie könnte ein Pilotprojekt mit Unterstützung vom Freistaat werden.

Stadtratsantrag

Um das Uni-Klinikum und auch die gesamte nördliche Innenstadt besser mit dem Bahnhof und dem Großparkplatz zu vernetzen, ist die City-Linie möglichst kurzfristig umzusetzen. Damit wird auch ein klares Zeichen für das Klinikum gesetzt und eine Alternative zu den geplanten Parkhäusern in der Innenstadt aufgezeigt.

Wenn auf dem Markt zur Zeit keine E-Busse erhältlich sind, dann soll eine Lösung mit anderen Bussen (z.B. Hybrid o.ä., siehe Herzogenaurach) gefunden werden. Die so eingeführte Linie, könnte sukzessiv durch E- oder Wasserstoff-Busse abgelöst werden.
Falls keine Fördergelder erzielt werden können, darf das Projekt nicht scheitern und die Kosten müssen von den Stadtwerken getragen werden.

Wir beantragen,
dass wir im November-UVPA 2019 einen Sachstandbericht über den Planungsstand der City-Linie erhalten und eine Auskunft darüber, wann der Probebetrieb aufgenommen wird.

Dr. Birgit Marenbach (Sprecherin für Stadtplanung)

Schreibe einen Kommentar