Städtebaulicher Ideenwettbewerb für den Bereich Schallershofer Straße

Durchführung eines städtebaulichen Ideenwettbewerbs für den Bereich Schallershofer Straße / Steinforstgraben / Kosbacher Damm sowie die Empfehlung für einen architektonischen Realisierungswettbewerbs für das Bauvorhaben Schallershofer Straße 14 …

Gemeinsamer Stadtratsantrag GRÜNE/Grüne Liste | ÖDP | Klimaliste | FDP und Erlanger Linke

Wir beantragen,

  • für das genannte Bauvorhaben und die umgebenden Flächen einen städtebaulichen Ideenwettbewerb durchzuführen, um an dieser Stelle eine städtebaulich durchdachte Neuordnung und architektonisch und ökologisch hochwertige Neubebauung umsetzen zu können.
    Planerische Ideen für ein Stadtteilzentrum, für Wohnungsbau, eine Sparkassenfiliale, einen künftigen StUB Haltepunkt, hochwertige Natur- Wasser- und Freizeitflächen sowie die Entwicklung einer Grünachse in den Wiesengrund, sind zu erarbeiten. Erfordernisse der angrenzenden Schulen sind zu berücksichtigen. Eine konstruktive Bürger*innen-Beteiligung ist durchzuführen.

Begründung:
Der Bereich liegt zentral im Stadtteil Alterlangen. Perspektivisch könnte hier auch ein Stadtteilzentrum mit vielfältigen Nutzungen für Alterlangen entstehen, dies wird auch vom Stadtteilbeirat unterstützt.
Die StUB-Trasse wird diesen Bereich tangieren. Heute schon treffen sich hier viele Achsen des Fuß- Rad- und Individualverkehrs sowie des ÖPNV. Dieser Knotenpunkt ist zum Mobilitätspunkt weiterzuentwickeln. Auch die Verkehrsflächen östlich der Schallershofer Straße sind dabei mit einzubeziehen.
In einem städtebaulichen Ideenwettbewerb sollen die Rahmenbedingungen für eine funktionale, gestalterisch und ökologisch hochwertige Stadteilmitte gesetzt werden. Die Vorgaben des Natur- und Klimaschutzes sind zu berücksichtigen und umzusetzen. Das Gebiet soll als Null-Emissionsgebiet entwickelt werden und die Kriterien einer Schwammstadt erfüllen.
Wir möchten die Baukultur in Erlangen stärken und an diesem Standort ein architektonisch, ökologisch und sozial vorbildliches und nachhaltiges Bauen realisieren. Da die Flächen sich überwiegend in städtischem Eigentum bzw. im Eigentum halböffentlicher Gesellschaften befinden, bietet sich hier an zentraler Stelle die Gelegenheit, ein solches Vorhaben umzusetzen. Ein Realisierungswettbewerb für das Bauvorhaben ist anzustreben.
EOF- Mietwohnungsbau ist gemäß Grundsatzbeschluss zu realisieren.
Auf der Basis dieses Verfahrens soll dann Baurecht geschaffen werden.

für die GRÜNE/GL-Fraktion

für die ödp-Fraktion

für die FDP

für die Klimaliste

für die erlanger linke

gez. Kerstin Heuer
(Sprecherin für Bauwesen)

gez. Dr. Birgit Marenbach
(Fraktionsvorsitzende)

gez. Barbara Grille

gez. Frank Höppel

gez. Joachim Jarosch

gez. Lars Kittel
gez. Prof. Dr. Holger Schulze

gez. Sebastian Hornschild

gez. Prof. Martin Hundhausen

gez. Fabiana Girstenbrei

gez. Johannes Pöhlmann

1 Gedanke zu „Städtebaulicher Ideenwettbewerb für den Bereich Schallershofer Straße“

  1. Dies ist genau der richtige Ansatz, den ich als ehemaliger Stadtplaner auch fachlich nachhaltig unterstütze! Leider konnte sich der Stadtteilbeirat Alterlangen in seiner knappen Mehrheit nicht für einen ähnlich lautenden Antrag entscheiden. Ich kann nur hoffen, dass es für diesen Stadtratsantrag noch nicht zu spät ist. Hat denn die Sparkasse schon eine Baugenehmigung bekommen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Winfried Stein

    Antworten

Schreibe einen Kommentar