Netzwerke für den Klimaschutz

Im Kampf gegen die Klimakrise sind wir in Erlangen nicht allein. Die ganze Welt macht sich auf den Weg zur Klimaneutralität. Mittlerweile gibt es mehrere Plattformen zur Vernetzung von Städten, Initiativen, Expert*innen und Menschen, die einfach helfen wollen.
Unter dem Namen „Global Convenant of Mayors for Climate and Energy“ (GSOM)
(https://www.globalcovenantofmayors.org/) hat sich eine Allianz aus bereits 10.000 Städten zusammengeschlossen – auch Nürnberg ist dabei. Die Städte können sich gegenseitig motivieren, ihre Reduktionspläne und Ideen miteinander teilen und werden auch durch die Organisation unterstützt. Gegebenenfalls könnten durch eine Teilnahme auch neue finanzielle Mittel generiert werden. Stadtratsantrag

Eine weitere Möglichkeit zur globalen Vernetzung und gegenseitigen Inspiration bietet „Climate Connect“ (https://climateconnect.earth/). Diese Plattform wurde von Erlanger*innen mit entwickelt und verbindet Menschen aus der ganzen Welt, indem sie Best Practice Beispiele und Möglichkeiten zum Mitmachen aufzeigt.
Beide Plattformen können für Erlangen eine Inspirationsquelle sein, und bieten gleichzeitig die Möglichkeit, dass andere Städte oder auch Vereine von unseren Ideen profitieren können.


Wir beantragen:
• Erlangen tritt der Allianz „Global Convenant of Mayors für Climate and Energy“ und der Plattform Climate Connect bei und vernetzt sich mit anderen Städten im Kampf gegen die Klimakrise.

Tina Prietz (Sprecherin für Klimaschutz, Klimaanpassung und Partizipation)
Marcus Bazant (Fraktionsvorsitzender)

Schreibe einen Kommentar