Sicherung und Wiederverwendung des Fassadenmosaiks am Gebäude Schallershofer Straße 14

Wir beantragen, das Fassadenmosaik am Gebäude Schallershofer Straße zu sichern und einzulagern, um es später an geeignetem Ort und in einem geeigneten Rahmen wieder öffentlich erlebbar zu machen. Eine Sicherung in Kooperation mit der Eigentümerin, der Stadtsparkasse Erlangen, ist anzustreben.

Gemeinsamer Dringlichkeitsantrag GRÜNE/Grüne Liste | Erlanger Linke zum Bau- und Werksausschuss am 12.01.2021

Begründung:
Das Gebäude ist zum Abbruch vorgesehen, dieser soll voraussichtlich im Frühjahr 2021 erfolgen. An der Fassade befindet sich ein großflächiges Mosaik von Oskar J. Stanik (1921-1989) aus dem Jahr 1961, das verschiedene Ansichten der Stadt Erlangen zeigt, z.B. die Orangerie, die Hugenottenkirche, die Neustädter Kirche und eine Wassermühle.

Das Mosaik steht nicht unter Denkmalschutz, der Erhalt wird vom Stadtheimatpfleger und von der Bezirksheimatpflegerin jedoch angemahnt. Es handelt sich um ein typisches Beispiel für Kunst am Bau der 50er und frühen 60er Jahre, von denen in Erlangen nur noch wenige erhalten sind.

Aufgrund der kunsthistorischen Bedeutung in Verbindung mit der Darstellung verschiedener Stadtansichten muss dieses Kunstwerk gesichert werden. Hierfür sprechen auch die Größe und die schlichte, ansprechende und farbenfrohe Gestaltung des Mosaiks. Auch in der heutigen Zeit ist dies eine Art von Kunst, die viele Menschen anspricht und die vielen gefällt.

Die Eigentümerin des Gebäudes sieht derzeit keine Möglichkeit zu Erhalt und Eingliederung des Mosaiks in das Neubauvorhaben. Es sollen Gespräche geführt werden, um gemeinsam eine tragfähige Lösung zu finden.

Ort und Rahmen für eine Wiedererrichtung sind im Anschluss an die Sicherung des Kunstwerks zu prüfen.

Die Dringlichkeit ist gegeben, da das Mosaik als Zeugnis der Stadtgeschichte mit einem Abbruch unwiderbringlich verloren wäre.


für die GRÜNE/GL-Fraktion                                      für die erlanger linke

Kerstin Heuer (Sprecherin für Bauwesen)                  Fabiana Girstenbrei

Dr. Birgit Marenbach (Fraktionsvorsitzende)             Johannes Pöhlmann

Schreibe einen Kommentar