Halbmarathonstrecke für Erlangen

Sport ist wichtig für die Gesundheit. Bewegung draußen in der Natur hat dabei den größten positiven Effekt auf die körperliche und psychische Gesundheit. Zudem sind andere Sportmöglichkeiten in Zeiten von Corona stark eingeschränkt, die Stadt könnte hier mehr tun, um Erlanger*innen für Sport zu begeistern.
Erlangen hat in allen Himmelsrichtungen schöne Gebiete in direkter Nähe, die sich zum Joggen oder Walken eignen. Diese Wege sollten besser ausgewiesen werden, damit die Angebotsvielfalt verdeutlicht und gleichzeitig vermieden wird, dass Trampelpfade entstehen, welche Tiere und Pflanzen in wertvollen Naturräumen stören.
Wettkampfstreckenlängen sollten speziell ausgewiesen werden, um den Erlanger*innen ihr Training einfacher zu gestalten und eine besondere Motivation zu geben. Eine öffentliche Halbmarathonstrecke ist auch ein Ausrufezeichen für die Gesundheitsstadt Erlangen und erhöht die Attraktivität unserer Stadt.

Stadtratsantrag

Wir beantragen:
• In Erlangen werden verschieden lange Jogging-Strecken mit unterschiedlicher Länge ausgewiesen, insbesondere eine Halbmarathonstrecke.
• Diese sollten für viele Erlanger*innen ohne Auto leicht erreichbar sein, eine attraktive Wegeführung in der Natur darstellen und gleichzeitig störungsanfällige Naturräume meiden.
• Die Stadt bewirbt diese und andere Sportmöglichkeiten offensiv.

Tina Prietz (Sprecherin für Klimaschutz, Naturschutz und Partizipation)
Marc Urban (Sprecher für Sport)
Bazant (Fraktionsvorsitzender)

Ein Beispiel für eine mögliche Streckenführung über 21 km rund um Erlangen:

Halbmarathonstrecke für Erlangen

Ein Beispiel für eine mögliche Ausschilderung von Laufstrecken:

Halbmarathonstrecke für Erlangen

Schreibe einen Kommentar