Kostenlose FFP2-Masken für ErlangenPass-Inhaber*innen

FFP2-Masken für ErlangenPass-Inhaber*innen

Ab kommenden Montag gibt es in Bayern eine FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel.
Grundsätzlich sollte die eigene Mobilität und der Kontakt mit anderen Menschen – wie zum Beispiel auch beim Einkaufen – so weit wie möglich heruntergefahren werden, aber manche Mobilität und Einkäufe sind nun mal lebensnotwendig. Die Corona-Krise ist eine Belastungsprobe für alle, insbesondere für Menschen mit keinem oder geringem Einkommen. Der persönliche Schutz darf nicht vom eigenen Geldbeutel abhängen, sondern muss grundsätzlich für alle gewährleistet sein. Niemand darf gezwungen sein, Masken länger zu tragen als diese sicher sind.
• Wir beantragen, dass die Stadt Erlangen allen ErlangenPass-Inhaber*innen unbürokratisch ausreichend FFP2-Masken schnellstmöglich zur Verfügung stellt.

Dringlichkeitsantrag zum Stadtrat am 14.01.21

Begründung zur Dringlichkeit:
Bis zu nächsten Stadtratssitzung im Februar kann nicht gewartet werden, da die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske bereits am 18.01.2021 in Kraft tritt. Reicht das Geld für die verpflichtenden Masken nicht aus, entsteht ein wesentlicher Nachteil für die entsprechenden Personen.

Andrea Winner (Sprecherin für Soziales und Gesundheit)
Marcus Bazant (Fraktionsvorsitzender)

Schreibe einen Kommentar