Erstwohnsitzkampagne für Studierende

Mit Erstwohnsitz gemeldete Studierende bringen der Stadt einen finanziellen Vorteil über den kommunalen Finanzausgleich.
In Karlsruhe erhalten alle Studierende bei einer Anmeldung als Erstwohnsitz ein städtisches Begrüßungspaket. Es enthält ein Semesterticket, fünf Einkaufsgutscheine à zehn Euro, ein Buch über Karlsruhe und einen Gutschein für die Leihfahrräder der Deutschen Bahn. Außerdem liegt dem Paket ein Los bei, mit dem ein hochwertiges Fahrrad gewonnen werden kann.

Stadtratsantrag

Es heißt „Draisler“, wurde eigens für die Karlsruher Studierenden gestaltet und ist nicht im Handel erhältlich. Der Name ist das Ergebnis eines Ideen-Wettbewerbs und geht auf Freiherr von Drais zurück, der in Karlsruhe geboren wurde und die Laufmaschine erfunden hat.
Seit dem Beginn der Kampagne im Jahr 2007 melden sich ca. 5000 Studierende pro Jahr in Karlsruhe an. Verglichen mit anderen Universitätsstädten läuft damit in Karlsruhe die erfolgreichste Erstwohnsitzkampagne in Deutschland.

Wir beantragen:
In Erlangen wird ein städtisches Begrüßungspaket für Studierende entwickelt, die sich hier per Erstwohnsitz anmelden. Ein Bestandteil könnte die Verlosung eines „Stadtbikes“ ähnlich dem in Karlsruhe sein.

Julia Bailey

Foto: Werbeplakat Draisler-Verlosung in Karlsruhe

Schreibe einen Kommentar