Bedarfsorientierte öffentliche Sitzgelegenheiten

Insgesamt gibt es zu wenige öffentliche Sitzgelegenheiten in der Stadt. Zudem sind die vorhandenen Sitzbänke oft nur mit ein- oder zwei Personen besetzt, da die Hemmschwelle meistens zu groß ist, dass sich noch andere dazugesellen. Hier wären Einzelsitze von Vorteil, die in loser Gruppierung aufgestellt werden.

Stadtratsantrag

Wir beantragen:
• Die Zahl der Sitzbänke in der Innenstadt soll deutlich erhöht werden
• Bei allen Planungen – auch bei Grünplanungen – sollen in Zukunft neben Bänken auch lose gruppiert aufgestellte Einzelsitze und vergleichbare innovative
Sitzgelegenheiten mit geprüft werden.
• In einem Jahr wird ein Bericht zu den umgesetzten Maßnahmen vorgelegt

gez. Dr. Birgit Marenbach (Sprecherin für Stadtplanung)

Schreibe einen Kommentar